Fast fertig

Koffer, Handtasche, Handgepäck – alles fertig. Ich muss nur noch morgen Süßstoff und Tempotücher  kaufen und dann am Flughafen 1 Flasche Wiskey – als Desinfektionmittel. Und ich muss noch alle „Geräte“ – Kameras und Reiselaptop, aufladen.

Ich liebe diese Zeit – vor der Abreise! Es ist so aufregend! Fast wie die Reise selbst.

Ich weiß nur noch nicht ob ich mit Auto oder mit der Bahn zum Flughafen fahre.

Aufgeregt!!!

 

Werbeanzeigen

Ich drehe schon langsam durch..

Heute früh wurde die Mutter von der Schwägerin in Krankenhaus mit Verdacht auf Pankreatitis gebracht.
Ich werde lieber heute als morgen abreisen, muss ich aber bis Freitag Nachmittag warten. Wenn ich mein Auto dabei hätte….Mein Koffer habe ich schon gepackt.

Ich halte es nicht mehr aus!

Eigentlich selber schuld – ich wusste dass 2 Wochen viel zu lange Zeit ist, aber ich dachte ich brauche diese „Wartezeit“ bis mein Reisepass fertig wird. Leider hat auch das nicht geklappt – der Pass wird die Woche nach meine Abreise fertig.
Ich habe schon 8 Tage hinter mir und die restliche 5 werde ich auch irgendwie überleben, aber es ist nicht leicht und „nach dem Urlaub“ werde ich paar Tage frei brauchen um überhaupt zu mir zu kommen. Meine Beruhigungspillen reichen nicht mehr.
Mein Vater ist ein böser egoistischer Mensch. Er ist bösartig wie ein Krebsgeschwür. Und je älter er wird um so bösartiger wird er auch. Und genau wie ein Krebsgeschwür bildet er um sich herum nur Metastasen und vergiftet alle und alles. Alle sind total genervt, anderseits wird ihm mein Bruder immer ähnlicher, oder versucht ihm zu imitieren, weiß der Geier was. Meine Mutter und die Schwägerin sind auch die blanke Nerven und ich fange schon früh an Kaffee mit was drin zu trinken….

Ja, so sieht hier aus und ich werde froh sein wenn ich im Flieger sitze und nach hause fliege.

Blöd, blöder, ich

Also, wirklich! So was kann nur ich anstellen!
Wer fliegt sonst über Ostern weg ohne einen Parkplatz vorher zu reservieren?!?
Und so stand ich dort und wusste ich nicht weiter. Ich hätte auch direkt am Terminal parken können, aber ich wollte nicht, dass der Parkplatz teuer ist als der Flug.
OK, Zeit genug zum suchen hatte ich ja. Komplizierter war bis ich eine Bushaltestelle gefunden habe und zwar in der richtige Richtung, denn irgendwann war ich absolut orientirungslos. Ich wird lachen, aber ich habe sogar GoogleMaps geschaut um zu sehen wo ich überhaupt bin!

Und jetzt habe ich immer noch 2 Stunden bis zum Abflug.

Abreisevorbereitungen

Mein Koffer habe ich schon voriges Wochenende gepackt. Seitdem heiß nur „Sachen raus, Sachen rein“ … und so mehrmals am Tag. Jetzt reicht`s aber: alles fertig.
Eingecheckt habe ich auch. Ich checke zu ersten Mal online ein, aber irgendwann muss man ja anfangen.
Heute Nacht um 2 Uhr fahre ich nach München (ich hoffe es schneit nicht) und von dort fliege ich in die Heimat. Ich fliege übrigens in einem A320 und wenn ich Glück habe und keinen Co-Pilot erwische, der Suizid gefährdet ist, werde ich um Mittag landen.

PS: Ich habe versucht meinem Balkon nochmal Sturmsicher gemacht und die Blumen und Pflanzen so weit es geht für meine Abwesenheit vorbereitet – sie werden das schon überleben. Ich habe extra meine Freundin nicht beauftragt sie zu gießen, weil sie es zu gut meint und danach sind meine Pflanzen ersoffen.
Hier noch paar Fotos (mal sehen wie die Pflanzen nach 2 Wochen aussehen werden! :)) ):

P1130753 . P1130747

P1130748

P1130740 . P1130736