Und wieder eine Woche rum…

 

Die Arbeitswoche war… wie immer, halb-halb und als das WE da war habe ich mich gefreut.

Am Freitag Nachmittag wurde ich zuhause von alle zwei Seiten „geräuchert“. Bis ich gemerkt habe, dass extrem gegrillt wird und die Fenster zugemacht habe, hat mein Schlafzimmer so stark nach Knoblauch gestunken – man könnte denken die Nachbarn versuchen Vampire zu verjagen…

Am Samstag nach der Kaffee hat mich ein Arbeitsfreund abgeholt und wir sind in die zweitnächste Stadt gefahren um eine Jeans für ihm zu kaufen. Ich bin stolz an der Bratwurst-Bude vorbeigelaufen ohne mir welche zu kaufen. Um Mittag wieder zuhause (der Kollege musste weiter), ein wenig geputzt, gewaschen und dann aufm Balkon gesessen und Buch gelesen. Abends, wie jede Samstag. Telefonieren mit Mutter. TV, `n Bier…

Heute wollte ich eigentlich in die Therme gehen, aber… Als ich mir Skyr mit Früchte für nächste Woche gemischt habe (diesmal Mango), sind mir Mangostücke übrig geblieben. Und im Kühlschrank hatte ich eine angefangene Flasche Sekt. Also, es gab Sektfrühstück mit Mangostückchen. Und das bedeutet, ich werde nicht in die Therme fahren, sondern verbringe ich den Tag mit mein Buch aufm Balkon.

 

…..

 

Ich muss auch noch was zugeben: ich habe `n Problem mit alt werden. Ich gehe schon auf 60 zu, aber ich fühle mich nicht so alt, ich fühle mich wie sagen wir 40. Ich weiß nicht, ob das realistisch ist und ob die andere mich auch so sehen, wahrscheinlich nicht. Diese Woche habe ich mich mit einer Kollegen über Abnehmen,Diäten, gesunde Ernährung, Kraftübungen unterhalten. Sie ist knapp über 30. Und dann sagte sie „Nimm`s mir nicht üblich, aber für Frauen in deinem Alter ist es nicht mehr so leicht abzunehmen.“ Es hat mich nicht das mit der Abnehm(miss)erfolge getroffen, sondern die Äußerung: „für Frauen in deinem Alter….“ Vielleicht bin ich zu empfindlich zurzeit. Ich habe mich auch sehr betroffen gefühlt, als meine Vorgesetzte mich „nur eine Schwerbehinderte“ genannt hat. Seit dem Vorfall – und es war um Ostern, habe ich kein mehr mit der blöde Kuh gewechselt..

OK, cool bleiben! OK! Wenn man Übergewicht hat – kann man abnehmen, aber wenn man blöd ist, kann man das leider nie ändern… Und von „politisch nicht korrekt“ will ich gar nicht sprechen – eigentlich hätte meine Chefin eine Anzeige verdient…

 

………..

 

Heute ist in meiner Heimat ein großer Feiertag: Hl. Georg wird gefeiert. Und weil er in meiner Heimat der Schutzpatron der Schäfer ist, fahren die Menschen in die Natur, am bestens in die Bergen zum picknicken. Dort wird ein Lamm am Spieß gegrillt. Stun-den-lang! Die Männer grillen und trinken Schnaps. Die Frauen machen Salaten und andere Vorspeisen. Und es riecht so lecker. Und schmeckt auch so…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s